ALEX App Installation

Aus ALEX Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Installationsbeschreibung Smartphone Apps

Diese Beschreibung erklärt die notwendigen Schritte zur Inbetriebnahme der ALEX Dienstplan/Personal Cockpit App.

Für die Stundennachweis/Zeiterfassung App bitte hier weiterlesen.


Alex Konfiguration anpassen

Diese Anpassung sollte durch die Bit Factory Software GmbH erfolgen, bitte kontaktieren Sie uns für ein Angebot:

Folgende DLL's müssen in der Konfiguration des ALEX-Dienstes eingetragen sein.

//- Für Dienstplan App keine Änderung notwendig
//- Für Personal Cockpit
"modelPlugins" :
{ "0" : "Bfx.Alex.SmartTimeSheet.Model.dll"
},
"serverDaemonPlugins" :
{ "0" : "Bfx.Alex.SmartTimeSheet.Model.dll"
}

Kommunikation ALEX Dienst / ALEX App

Web-Kunden

Für Web-Kunden sind hier keine weiteren Tätigkeiten notwendig, die Smartphones benötigen nur eine Internet-Verbindung. Die Anmeldung erfolgt mit dem Kundenkürzel(z.B.: "at.sr.kunde") und dem jeweiligen Benutzer.

Der Benutzer muss als Selbstbedienungsbenutzer angelegt sein.

Kunden mit eigenem Server

Wenn der ALEX-Dienst auf einem eigenen Server betrieben wird, muss die Kommunikation zwischen ALEX Dienst und ALEX App ermöglicht werden.

  • Die ALEX-Apps verwenden eine TCP-Verbindung für die Kommunikation.
  • Im App-Login muss einmalig der Domainname(z.B.: alex.beispiel.at) eingetragen werden.
    • kann auch statische IP sein(nicht empfohlen, schwer zu merken)
    • der Port ist 4400, wenn der "Model Server Port" geändert wurde, muss er beim App-Login miteingegeben werden - z.B.: alex.beispiel.at:5000
  • Die Verschlüsselung der Kommunikation ist möglich - siehe Konfiguration / "certificate"
  • Die ALEX-Apps können über einen Reverse-Proxy betrieben werden(ab v2019.20) - für Einrichtung siehe Beispiel 2
  • Für die Personal Cockpit App ist die Kommunikation des ALEX Servers mit der Amazon Web Services Cloud notwendig.
    • Diese Kommunikation mit AWS kann über einen Proxy erfolgen, dieser muss in ALEX unter "Systemeinstellungen -> AWS Einstellungen" eingerichtet werden.

Beispiel 1 - Direkte Verbindung

Ausgangssituation

Ein ALEX Dienst wird bereits auf einem Server mit der internen IP-Adresse "192.168.123.123" betrieben.

Der Domainname "alex.beispiel.at" ist vorhanden und zeigt auf die externe IP des Routers(oder Firewall).

Der eingestellte "modelServer->port" wurde nicht geändert in der Konfiguration.

Der Server hat bereits direkten Zugriff zur AWS-Cloud.

Notwendige Anpassungen

Im Router muss ein Portforward für den TCP-Port 4400 von extern zum ALEX Server "192.168.123.123" eingerichtet werden.

Anmeldung mit der App

Für Kunde muss beim App-Login dann "alex.beispiel.at" eingegeben werden. Benutzer und Password sind wie im ALEX Dienstplan voreingestellt einzugeben.

Beispiel 2 - Reverse Proxy

Ausgangssituation

Ein ALEX Dienst wird bereits auf einem Server mit der internen IP-Adresse "192.168.123.123" betrieben. Der Domainname "proxy.beispiel.at" ist vorhanden und zeigt auf einen vorhanden Reverse-Proxy.

Der eingestellte "modelServer->port" wurde nicht geändert in der Konfiguration.

Der Server hat bereits direkten Zugriff zur AWS-Cloud.

Notwendige Anpassungen

Am Reverse-Proxy müssen alle Anfragen mit dem Pfad "/ModelServer" an den den TCP-Port 4400 des ALEX Servers "192.168.123.123" weitergeleitet werden. Die korrekte Weiterleitung kann im Browser über die Eingabe "http(s)://proxy.beispiel.at/ModelServer" getestet werden. Wenn die Weiterleitung korrekt funktioniert kommt die Antwort "ALEX Server OK" im Browser.

Anmeldung mit der App

Für Kunde muss beim App-Login dann "http(s)://proxy.beispiel.at" eingegeben werden. Benutzer und Password sind wie im ALEX Dienstplan voreingestellt einzugeben.

Info: Manche Kunden müssen im WLAN sein, damit die Anmeldung funktioniert. Manche Kunden müssen nicht im WLAN sind, damit die Anmeldung funktioniert.

Parametrierung im Alex

Systemeinstellungen

Damit die Änderungen in der Übersicht angezeigt werden, muss in den Systemeinstellungen unter "Intelligenter Stundennachweis" ausgewählt werden, für welchen Status man die Änderungen anzeigen möchte:

Intelligenter Stundennachweis Systemeinstellungen.png

Weiters kann man ab Version 2019.14 einstellen, ob die Mitarbeiter erst ab dem Status Ist die Daten in der App einsehen dürfen, oder ob die Mitarbeiter uneingeschränkt auch alle zukünftigen Daten sehen dürfen:

Stundennachweis Cockpit erst ab status ist.png

Benutzer anlegen

Es müssen Selbstbedienungsbenutzer angelegt werden, dabei müssen zwei grundsätzliche Fragen geklärt werden:

Hinweis: die Anlage von Selbstbedienungsbenutzern kann auch automatisch erfolgen.

Benutzer sperren

Ab der Version 2019.22 können Benutzer auch von den Apps gesperrt werden. Die Einstellung ist in den Stammdaten des einzelnen Benutzers zu treffen:

Alex Benutzer.png

Definition der Summenspalten

ALEX MA Cockpit 01 bis 04.png

Die Summenansicht ist entweder am System bzw am Bereich/Planungseinheit/Benutzer unter Allgemein zu hinterlegen:

  • Summenspalten in der Tagesansicht = Parameter "Tages-Summenspaltenansicht für Stundennachweis"
  • Summenspalten in der Wochenansicht = Parameter "Wochen-Summenspaltenansicht für Stundennachweis"
  • Summenspalten in der Monatsansicht = Parameter "Monats-Summenspaltenansicht für Stundennachweis"

PersCockpit Summenspalten.png

Die Summen aus der Übersicht für

  • Saldo
  • DRZ-Ende
  • Urlaubsrest

können am System bzw am Bereich/Planungseinheit/Personal unter Mobile Apps definiert werden:

Mobile apps systemeinstellungen.png

==

Eine inhaltliche Beschreibung des Personal Cockpits finden Sie hier.