Erstellen einer RefDB

Aus ALEX Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

RefDb's werden zum einen für die Qualitätssicherung und zum anderen für das Testen von Neu-/Umprogrammierungen erstellt. Es muss einerseits getestet werden ob die gewünschten Änderungen richtig funktionieren und andererseits ob alles was vorher funktioniert hat nach wie vor funktioniert. Im Gegensatz zu einer RegDb, sind die Fälle in einer RefDb immer konstruierte Situationen.

Erstellen einer RefDB

Vorbereitung:

  • Umbenennen des Configfiles in "_.bfx_CONFIG_QA"
  • Freeze-Datum im Config-File setzen (besonders bei Kunden mit Zeiterfassung wichtig!)
 , "freeze" : 
   { "time" : "TT.MM.JJJJ HH:MM" 
   }
  • Anlage einer neuen Planungseinheit:
    • Bezeichnung muss immer "_Referenzfälle XXXXX Issue xxx (Monat/Jahr)" enthalten
      • z.B. "_Referenzfälle Nachtdienste ab 2020 #7454 (März 20)"
  • Referenzfälle anlegen
    • Für einen besseren Überblick können in der RefDB Überschriften (einfärben via Berufsgruppe) erstellt werden
  • Neues Summenschema "_Garantierte Summen" anlegen => enthält alle Summen, welche für die jeweilige Programmierung relevant sind
  • Nach Anlage der relevanten Fälle werden die gewünschten Referenzwerte festgelegt!
    • wenn es das Konto für die Referenzwerte noch nicht gibt: Zeitkontosammlungen anlegen und auf diese Referenzwerte setzen
  • Nach dem Fertigstellen der Referenzfälle --> umbenennen des Ordners in "_WIP_RefDBKundenname"+ Name des Referenzfalls und wenn vorhanden #Issuenummer"
  • zip-Datei erstellen und rauslegen
  • Pfad auf Ref-DB im Issue dazuschreiben, dann weiß Programmierung auch gleich, dass die RefDB fertig ist

Nacharbeiten nach Erhalt der gewünschten Programmierung

  • Einspielen des neuen Modules oder der Version in welcher die Änderung enthalten ist
  • Rechte-Maus-Klick auf _.bfx_CONFIG_QA -> "QA: Module aktualisieren" -> es muss "OK" angezeigt werden
  • Anschließend Rechte-Maus-Klick auf _.bfx_CONFIG_QA -> "QA: neu berechnen und vergleichen" -> es darf kein ERROR im _.recompute.log enthalten sein
    • evtl. Rücksprache mit dem Programmierer halten, falls der Fehler nicht ersichtlich ist
    • ALLE Summen müssen Grün sein

Scharfstellen der RefDB

  • Ordner umbenennen in "#RefDB_Kundenname"+Name des Referenzfalls und wenn vorhanden #Issuenummer
  • Ordner zippen und wieder in den Kundenschriftverkehr legen
    • Ordner darf NUR _.mongo Ordner und Config-File enthalten
  • Im Issue dazuschreiben, dass RefDB aktiviert wurde