Wochenzeitmodell aus Muster übernehmen

Aus ALEX Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aber der Version 2018.10 können Wochenzeitmodelle sehr einfach aus einer bestehenden Beispielwoche heraus generiert werden.


Allgemein

Wochenzeitmodelle sind regelmäßige Diensträder, die sich jede Woche, alle zwei Wochen, alle drei Wochen wiederholen.

Es gibt im Alex ab der Version 2018.10 drei Möglichkeiten, um solch ein Wochenzeitmodell (Dienstrad) anzulegen.

1. "alte" Möglichkeit: Siehe Link Wochenzeitmodell erstellen

2. "neue" Möglichkeit mit Dienst Vorlagen (ohne Anlage von Diensten): Siehe Link Wochenzeitmodell_mit_Dienst_Vorlagen

3. "neue" Möglichkeit mit Muster aus Diensten:


Wochenzeitmodell aus eingetragenen Diensten übernehmen

Der Plan muss im Status "Nicht erzeugt" oder "Planung" sein.

1. In der ersten ganzen Woche werden die Dienste im Monatsplan manuell eingetragen

(diese können auch bei Mitarbeitern mit Poolzuteilungen auf unterschiedliche Planungseinheiten verteilt werden)

2. Die Woche wird anschließend ausgewählt:

WZM Ganze woche 1.PNG

Anmerkung: in diesem Bild ist die erste Zeile das angezeigte Wochenzeitmodell

3. Rechte-Maus-Klick: Muster übernehmen

Muster uebernehmen Kontextmenue.PNG

Die Beispielwoche wurde als Wochenzeitmodell übernommen und für die folgenden Wochen weitergeschrieben, an Feiertagen (hier der 26.10) wurde kein Dienst eingetragen:

WZM Ganze woche Ergebnis ohne FT.PNG

Dienste auch am Feiertag eintragen

Wenn man das Wochenzeitmodell auch an Feiertagen eintragen möchte, so wählt man bei Muster übernehmen die Option "auch an Feiertagen":

Muster uebernehmen Kontextmenue.PNG

Die Beispielwoche wurde als Wochenzeitmodell übernommen und für die folgenden Wochen weitergeschrieben, an Feiertagen (hier der 26.10) wurde ebenfalls ein Dienst eingetragen:

WZM Ganze woche Ergebnis mit FT.PNG

Wochenzeitmodell beginnt in einer Rumpfwoche

Wenn das Wochenzeitmodell in einer Rumpfwoche beginnt, ist folgendes zu beachten:

1. Die Dienste werden im Monatsplan erst in der ersten GANZEN Woche eingetragen.

2. Die Woche wird anschließend ausgewählt inklusive der Rumpfwoche:

WZM Rumpfwoche.PNG

Anmerkung: in diesem Bild ist die erste Zeile das angezeigte Wochenzeitmodell

3. Rechte-Maus-Klick: Muster übernehmen

Muster uebernehmen Kontextmenue.PNG

Das Wochenzeitmodell wird somit bereits ab 1. des Monats eingetragen.

mehrwöchiges Wochenzeitmodell beginnt in einer Rumpfwoche

Ab Version 2019.12:

Wenn ein mehrwöchiges Wochenzeitmodell in einer Rumpfwoche beginnt, ist folgendes zu beachten:

1. Die Dienste werden im Monatsplan erst ab der ersten GANZEN Woche eingetragen.

2. Die Woche wird anschließend ausgewählt inklusive der Rumpfwoche:

Muster uebernehmen mehrwoechiges Rumpfwoche.png


3. Rechte-Maus-Klick: Muster übernehmen

Muster uebernehmen Kontextmenue.PNG

Das Wochenzeitmodell wird somit bereits ab 1. des Monats eingetragen.

Feiertag liegt in der ersten ganzen Woche

Wenn in der ersten ganzen Woche ein Feiertag liegt, aber der Mitarbeiter arbeitet grundsätzlich nicht am Feiertag, so ist folgendes zu beachten:

1. Die Dienste werden im Monatsplan in der ersten Woche auch am Feiertag eingetragen

2. Die Woche wird anschließend ausgewählt (wenn notwendig, inklusive der Rumpfwoche):

WZM Beispielwoche mit Feiertag.PNG

Anmerkung: in diesem Bild ist die erste Zeile das angezeigte Wochenzeitmodell

3. Rechte-Maus-Klick: Muster übernehmen

Muster uebernehmen Kontextmenue.PNG

Das Wochenzeitmodell wird in diesem Fall auch für Donnerstage korrekt eingetragen:

WZM Woche mit FT Ergebnis.PNG

4. Dienst am Feiertag wieder löschen

Der Dienst am Feiertag (in unserem Beispiel am 10.5.) muss nun wieder gelöscht Löschen.PNG werden.


Weitere Links