Konten zur Auswertung von korrigierten/fehlerhaften Stempelungen und Kernzeitverletzungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ALEX Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kernzeitverletzung)
 
Zeile 59: Zeile 59:
 
[[Kategorie:Neu ab Version 2017.20]]
 
[[Kategorie:Neu ab Version 2017.20]]
 
[[Kategorie:V7 - Standardabrechnung (7up)]]
 
[[Kategorie:V7 - Standardabrechnung (7up)]]
 +
[[Kategorie:Zeiterfassung]]

Aktuelle Version vom 26. März 2020, 17:38 Uhr

Mit den neuen Konten ist es ab der Version 2017.20 möglich, die Anzahl der manuell korrigiert Zeitstempel und der Zeitstempelfehler auszuwerten. Weiters ist es auch möglich die Kernzeitverletzungen auszuwerten.

Die jeweiligen Konten findet man in der Kontengruppe Zeitstempelauswertung

Konto Kernzeitverletzung.PNG


Fehlerhafter Zeitstempel

Als fehlerhafte Zeitstempel gelten folgende Situationen:

  • Fehlende Zeitbuchung (Kommt ohne Geht, etc.)
  • Falsche Zeitbuchung (2x Kommt, 2x Geht, etc.)
  • Stempelung an einem Tag ohne Dienst
  • Stempelung an einem Abwesenheitstag (z.B: Urlaub)

Der Mitarbeiter Mustermann hat in dem folgenden Beispiel fehlerhafte Zeitstempel an zwei Tagen. Pro Tag wird geprüft ob eine fehlerhafte Stempelung eingetragen ist.

Fehlerhafter Zeitstempel.PNG

Die fehlerhaften Stempelungen werden im Konto Tage mit fehlerhaften Zeitstempelungen angezeigt.


Hat der Mitarbeiter eine Kommt/Geht Stempelung an einem Tag ohne hinterlegten Dienst, gilt dies als fehlerhafte Zeitstempelung und wird im entsprechenden Konto angezeigt.

Zeitstempel ohneDienst.PNG

Manuell korrigierte Zeitstempel

Als manuell korrigierter Zeitstempel gelten folgende Situationen:

  • Stempelung wird abgeändert (Stempelung 7:45 -> geändert auf 7:30)
  • Fehlerhafte Stempelung wird bearbeitet (Fehlendes Kommt/Geht wird manuell eingetragen)
  • Wird der Zeitstempel manuell korrigiert, so erscheint dieser im Konto "Tage mit händisch geänderten Zeitstempelungen" --> dadurch verringert sich die Anzahl der fehlerhaften Zeitstempel

Zeitspempel Korrektur.PNG

Kernzeitverletzung

Eine Kernzeitverletzung entsteht dann, wenn in der definierte Kernzeit NICHT gearbeitet wird. Damit ALEX weiß, was als Kernzeit definiert ist, muss dies im Dienst dementsprechend angelegt werden. Grundsätzlich gilt eine Zeit mit Schema und "Sollzeit Vortragen" als Kernzeit:

KernzeitDienst.PNG

Wird jedoch eine Gleitzeitregelung angewendet, so muss beim Dienst definiert werden, welche Zeit Kernzeit und welche Gleitzeit ist (falls der Button Gleitzeit noch nicht sichtbar ist: Gleitzeit freischalten):

GleitzeitDienst.PNG

Bsp. T Dienst Sollzeit: 08:00-13:00 Uhr u. 13:30-16:00 Uhr
Mitarbeiter stempelt von 09:00-15:30 Uhr --> Kernzeitverletzung am Tag 

Kernzeitverletzung(1).PNG

Planungscodes ausnehmen

Sollen einzelne gestempelte Planungscodes NICHT als Kernzeitverletzung gelten, so können diese (ab Version 2017.24) ausgenommen werden: Systemeinstellungen --> Zeiterfassung/Stempeluhr-->Ignorieren für "Tage mit Zeitstempelungen in Kernzeit":

Ignorieren für Kernzeitverletzung.PNG